Zeichenerklärung:
email senden = Email senden
Website = Link zur entsprechenden Info-/Website
zur Anmeldung = Link zu einem Anmeldeformular
Von/Bis:Veranstaltung/Beschreibung:Kontakt:
nach oben August 2018
25.08.2018
bis 26.08.2018
Sa. 11-18 h, So. 10-15 h
Ninpo - Einführung in eine integrative und dynamische Kampfkunst
Ninpo ist eine alte japanische Kampfkunst. Das System basiert auf Tai Jutsu (Körper-Kunst), die in drei Hauptbestandteile gegliedert ist:
- Tai Hen Jutsu: die Kunst des Fallens, Rollens und Springens.
- Daken Tai Jutsu: die Kunst des Schlagens, Stoßens und Blockierens.
- Ju Tai Jutsu: die Kunst des Werfens, Hebelns und Sich-Befreiens. Darüber hinaus wird fortgeschrittenen Schülern der Umgang mit verschiedenen traditionellen Waffen, wie dem Stock oder dem japanischen Schwert, gelehrt. Ein weiterer wichtiger Bestandteil des Trainings ist Seishin Teki Kyoho: Eine spirituelle Unterweisung, die Meditations- und Konzentrationsübungen beinhaltet. Die Wichtigkeit von Seishin, dem Konzept des reinen Herzens, wird wahrend des Trainingsprozesses immer wieder betont. Aufgrund der Natur des Ninpo gibt es keine Wettkämpfe und sehr selten Full-Contact Training. Als Methode zum geistigen und körperlichen Wachstum eignet es sich für beide Geschlechter und fast jede Altersstufe. Dieses Wochenendseminar eignet sich als intensiver Einstieg für Anfänger und als Vertiefung für bereits regelmäßig Trainierende
Unter der Leitung von Ingo Taleb Rashid
Bad Endorf, Studion Kinergie, Franz-Kriechbaum-Str.2
Info & Anmeldung: El Haddawi
Mail senden...mehranmelden
08055 904410 

nach oben September 2018
08.09.2018
bis 09.09.2018
Sa. 9.30 - So. 16.30 h
Sufismus -Die Kraft des Gebetes. Andacht Rituale und Tänze im Sufismus im Dialog mit christlicher Mystik
Wir ergründen das Geheimnis der Verbindung zum Göttlichen durch das Gebet. Ein Teil davon ist die Erfahrung von Dankbarkeit. Das Gebet kann vielfältige Formen haben. Stille, Andacht, Rituale, Gesang oder auch Tanz. Wir praktizieren in dem Kurs Aspekte des Ritualgebetes im Sufismus, heilige Tänze und Dhikr (das rhythmische Rezitieren der Namen des Göttlichen). Wir arbeiten mit traditionellen und modernen Ansätzen aus dem Sufismus. Dazu gehören Humor, Körpertraining, Meditation und Gespräche zwischen Seminarleiter und den Teilnehmern.
Flyer mit allen Informationen
Unter der Leitung von Ingo Taleb Rashid mit Pfarrerin Lea Meier
Kloster Kappel am Albis (CH)
Info & Anmeldung: Kloster Kappel (CH)
Mail senden...mehranmelden
+41 44 764 88 30 

23.09.2018
bis 30.09.2018
So, 18 h - So. 10 h
Vogelgespräche - ein sufisches Tanztheaterlabor
Das Tanztheaterstück "Vogelgespräche" entstand in Anlehnung an das Epos des großen Sufi-Mystikers und Dichters Fariduddin Attar, der im 12. Jahrhundert in Persien lebte. Das Epos ist eine Parabel auf das spirituelle Ringen einer Gruppe von Menschen auf dem mystischen Pfad des Sufismus. Die "Vogelgespräche" greifen die zeitlose Dimension der spirituellen Suche in ihrer Ambivalenz auf und transportieren das Thema zugleich in die heutige Zeit. Wir werden Texte aus dem Werk Attars lesen und Tag für Tag tiefer in seine Geisteswelt eintauchen. Das Training beinhaltet Elemente aus heiligen Tänzen des Sufismus, modernem Tanztheater und dem japanischen Butoh. Dazu kommt die Arbeit an der Tanztheaterperformance mit den dazugehörigen Proben. Das Seminar steht allen interessierten Menschen offen. Die Mitwirkung an der Aufführung ist den Teilnehmenden freigestellt. Auch Teilnehmende vorhergehender Tanztheaterlabore sind herzlich willkommen. Als Höhepunkt des Seminars wird am 29. September 2018 um 19.30 Uhr das Tanztheaterstück "Vogelgespräche" als "Work in Progress" aufgeführt werden. Mitwirkende sind die El Haddawi Performancegruppe und Seminarteilnehmende.
Unter der Leitung von Ingo Taleb Rashid
Benediktushof Holzkirchen bei Würzburg
Info & Anmeldung: Benediktushof Holzkirchen
Mail senden...mehranmelden
09369 - 9838-0 

nach oben November 2018
01.11.2018
bis 04.11.2018
Do. 18h - So. 14h
Öffne Dein Herz. Sehnsucht nach innerer Verbundenheit
Was ist Liebe? Wie kann ich lernen, mich selbst ganz anzunehmen? Warum ist es so schwer, eine Sache mit ganzem Herzen, mit bedingungsloser Hingabe zu tun? Im Seminar werden wir uns dem Thema zuwenden, das in allen mystischen Richtungen von zentraler Bedeutung ist - der Liebe. In der Liebe findet sich die Sehnsucht nach Verbundenheit. Diese wiederum ist ein Ausdruck der Sehnsucht nach dem Göttlichen – der Kreis schließt sich. Jeder Mensch, jedes Lebewesen wird als eine Manifestation Gottes betrachtet und soll daher mit Respekt, Großzügigkeit und Mitgefühl behandelt werden. Respekt vor dem Sein des Anderen vermag die Tür zum Herzen des Anderen zu öffnen. Der Sufismus - als mystischer Weg an keine Konfession gebunden - gibt uns einige sehr alte Techniken an die Hand: Meditation, Körpertraining, rituelle Tänze und Arbeit mit Rhythmus und Stimme. Sie sprechen unsere Erfahrungsebene an, bringen uns einander näher und öffnen die Herzen.

Das Seminar beruht auf praktischer Übung, Erfahrung und Gespräch.
Unter der Leitung von Ingo Taleb Rashid
Seminarhaus Domicilium Weyarn, Holzkirchener Str. 3, 83629 Weyarn
Info & Anmeldung: Seminarhaus Domicilium, Weyarn

Mail senden...mehranmelden
08020-90 48-0 

09.11.2018
bis 11.11.2018
Fr. 18.30 - So. 15 h
Derwischtanz oder Sama - die Kunst des Drehens
Das arabische Wort Sama‘ bedeutet Hören und Gehört werden und bezeichnet eine Form der bewegten Meditation und des Gebets. Im Westen ist dieses Ritual als Wirbeltanz der Derwische bekannt. Die Grundlage unserer Existenz - vom Atom bis hin zum Kosmos - basiert auf einer Drehbewegung. So wird das Drehen seit Urzeiten in den verschiedensten Kulturen und in mannigfaltigen Variationen als Technik genutzt, um die Verbindung mit der Natur und der Schöpfung zu erfahren. Das Drehen zentriert den Menschen, erschafft einen inneren Ort der Stille und öffnet einen Kanal zu totaler Präsenz. In der Hingabe verschwindet unser Tun, wir werden schließlich gedreht und geatmet - und erfahren so die Nähe des Göttlichen. Als Basis und Vorbereitung für den Derwischtanz werden im Seminar Körperübungen und Meditationen der Derwische aus Zentralasien praktiziert.

„Morgenwind“ besteht aus einer Reihe von sanften Bewegungen, die teilweise dem Yoga und dem Qi Gong ähneln, die den Körper beleben, durcharbeiten und gleichzeitig Verspannungen entgegenwirken.

Flyer mit allen Infos
Unter der Leitung von Ingo Taleb Rashid
Graz (A), in zentraler Lage (ROSE im HOF)
Info & Anmeldung: Sinisa Savic und ROSE im HOF, Verein für Bewusstein und Bildung

Mail senden...mehr
0660 2189088 

nach oben Januar 2019
19.01.2019
bis 20.01.2019
11-18 Uhr
Angst und Transformation - Tänzerische Wege im Umgang mit der Angst
Angst hat viele Gesichter. Da ist die Angst in einer gefährlichen Situation, in der sie als natürlicher Schutzmechanismus dazu dient, uns in Sicherheit zu bringen. Doch auch andere Situationen können Angstgefühle auslösen: Eine Entscheidung zu treffen, etwas ganz Neues zu wagen oder uns einem anderen Menschen zu öffnen.

Durch Angst wird Energie frei. Diese Energie kann lähmend und destruktiv sein oder zu innerer Kraft umgewandelt werden. Dies hängt von der Fähigkeit des Menschen ab, mit seiner Angst umzugehen. Unserer Angst zu begegnen, fällt uns oft nicht leicht. Doch sich mit ihr zu beschäftigen und sie anzunehmen bedeutet eine Chance, unsere Schattenseiten zu erforschen, als Lernimpulse zu erkennen, zu integrieren und für unser Wachstum zu nutzen.

In diesem Seminar arbeiten wir mit Elementen aus Tanz, Schauspiel und Kampfkunst sowie mit körperorientierten Methoden aus der Sufi-Tradition wie den „Heiligen Bewegungen“ und dem „Dhikr“. Diese kraftvollen Techniken kombinieren rhythmische Bewegung, Stimme, Atmung und Meditation. Außerdem fließen sanftes Falltraining und Tanzimprovisation in das Training ein. Wir werden unserer Angst über den Körper achtsam nachspüren und uns dem Prozess einer Transformation öffnen.
Unter der Leitung von Ingo Taleb Rashid
Freies Musikzentrum München, Max-Weber-Platz 2, Tanzstudio oben
Info & Anmeldung: Freies Musikzentrum München

Mail senden...mehranmelden
089 - 41 42 47 - 0 

nach oben Februar 2019
08.02.2019
bis 10.02.2019
Seminar zu sufischer und christlicher Spiritualität (Titel folgt noch)
nähere Infos folgen
Unter der Leitung von Ingo Taleb Rashid mit Pfarrerin Lea Meier
Reformierte Kirche Oberwil, Therwilerstrasse 44, CH-4104 Oberwil
Info & Anmeldung: Reformierte Kirchgemeinde Obweril-Therwil-Ettingen, Hauptstraße 47 CH-4104 Oberwil
Mail senden...mehr 

23.02.2019
bis 24.02.2019
11-18 Uhr
Movement Concept®: Kampfkunst, Tanz und Körperarbeit. "Führen und Geführt werden"
Das Thema „Führen und Geführt werden“ spielt eine Rolle in vielen Bewegungskünsten. Tanzformen wie Kontaktimprovisation und Modern Dance, Gesellschaftstänze wie Walzer und Tango, aber auch Kampfkünste wie Capoeira und Aikido sind Beispiele für die Anwendung der Prinzipien des Führens und Folgens.

In diesem Seminar legen wir ein besonderes Augenmerk auf die Fähigkeiten, achtsam die Initiative zu ergreifen und einen Mittänzer zu führen und im Gegenzug mit sicherem Zentrum der Bewegung des Partners zu folgen. Dies kann in direktem körperlichem Kontakt geschehen oder auch über kürzere und weitere Distanz im Raum. Durch Experimentieren mit unseren Möglichkeiten schulen wir Koordination sowie Raum-Zeitempfinden, erweitern wir unser Bewegungsrepertoire und unsere Fähigkeit Teil eines Ensembles zu sein. Im Kontakt mit den Mittänzern wird unser eigenes Zentrum geschult und gestärkt.

In Movement Concept® ergänzen sich äußere Bewegung und innere Bewegung ebenso wie Form und freier tänzerischer Ausdruck. Modernes Tanztheater, rituelle Tanzformen aus dem Sufismus und Elemente aus den Kampfkünsten vermitteln dem Übenden ein breites Spektrum an Bewegungsmaterial.
Unter der Leitung von Ingo Taleb Rashid
Freies Musikzentrum München, Max-Weber-Platz 2, Tanzstudio oben
Info & Anmeldung: Freies Musikzentrum München

Mail senden...mehranmelden
089 - 41 42 47 - 0 

nach oben März 2019
03.03.2019
bis 08.03.2019
19. International El Haddawi Winterschool: "Mut - Courage"
Themen und Dozenten werden zu gegebener Zeit bekannt gegeben.
Unter der Leitung von Ingo Taleb Rashid und Gastdozenten
Abtei Frauenwoerth, Fraueninsel, Chiemsee
Info & Anmeldung: El Haddawi
Verschiedene Buchungszeiträume verfügbar!
Mail sendenanmelden
080655/904410 

nach oben Mai 2019
10.05.2019
bis 12.05.2019
Fr.17-So.13 h
Symposion „Religion und Meditation - Spiritualität und Verantwortung“
mit Ingo Taleb Rashid und weiteren Referenten

Erfahrungen aus der eigenen spirituellen Tradition und konkret gelebten Projekten. Wie zeigt sich der eigene spirituelle Weg ganz konkret in Projekten? Ziel des Symposions ist, Menschen zu fördern, sich im Thema Weltverantwortung zu engagieren. Dazu werden wir auf der Grundlage des interreligiösen Dialoges verschiedene Aspekte beleuchten und in gegenseitigen Austausch treten.

Weitere Referenten und Themen der Tagung:

Michael von Brück, Religionswissenschaftler, Theologe (www.michael-von-brueck.de): Verantwortung und Hoffnung. Quellen der Hoffnung erschließen, damit Verantwortung möglich ist.

Bhante Sanghasena, Gründer des Mahabodhi Zentrum in Ladakh, Indien / (www.bhikkhusanghasena.com) Stichwort: 3. Welt / Ökologie/ Interreligiosität/ Interkulturalität/ Bildung) Vorstellung seiner Projekte

Dieter Wenderlein, Gemeinschaft Sant Egidio e.V., Aktuelles Projekt: humanitäre Korridore für Flüchtlinge aus Nordafrika nach Italien.


Unter der Leitung von Michael von Brück, Sabine Bayreuther (ev. Pfarrerin, Schuldekanin) , Matthias Gössling (Geistlicher Leiter Kloster Kirchberg)
Kloster Kirchberg, 72172 Sulz am Neckar
Info & Anmeldung: Kloster Kirchberg, Sulz am Neckar

Mail sendenanmelden
+49 7454-883-109  

16.05.2019
bis 19.05.2019
Do. 18 - So.14 h
Der Weg des kraftvollen Kriegers. Sufische Reise zu den eigenen Urbildern und Archetypen
Tief in unserem Inneren liegen die Urbilder unserer Fähigkeiten - die Archetypen - als Grundmuster unseres Denkens, Fühlens und Handelns verborgen. Wir machen uns in diesem Seminar gemeinsam auf die Reise zu unserem inneren Krieger / unserer inneren Kriegerin. In ihrer positiven Form werden der Krieger-Energie Eigenschaften wie Achtsamkeit, Präsenz, Treue, Zielgerichtetheit, Klarheit, Mut und Durchsetzungsvermögen zugeordnet. Sobald wir uns dieser Eigenschaften bewusst werden und sie zu nutzen lernen, sind wir bereit, den Weg des Kriegers zu beschreiten. Denn dieser Weg bedeutet Auseinandersetzung mit sich selbst: Das wahre Schlachtfeld ist unser Inneres, der Kampf ist die Spannung zwischen unserem begrenzenden Ich und unserer wahren Essenz. Übungen aus alten Kampfkünsten, Körperarbeit und sufische heilige Tänze ebenso wie Meditation und Visualisierung werden uns helfen, den Krieger/die Kriegerin in uns zu wecken, unsere inneren Schätze besser kennen zu lernen und unser Leben kraftvoll und mit offenen Sinnen zu leben.
Unter der Leitung von Ingo Taleb Rashid
Meditationshaus Domicilium, Weyarn
Info & Anmeldung: Meditationshaus Domicilium, Weyarn
Mail senden...mehranmelden
+49 (0)8020-90 48-0